Aktueller Stand des Projektes (September 2018)

Der Zuschussbescheid für den flächendeckenden Ausbau des Breitbandnetzes für den Baden-Airpark wurde am 06.09.2018 persönlich von Innenminister Thomas Strobl übergeben. Das Land Baden-Württemberg fördert den Breitbandausbau Baden-Airpark mit insgesamt rund 375.000 Euro. Das Investitionsvolumen beträgt lt. Zuschussantrag auf der Basis der Masterplanung rd. 741.000 Euro. Hinzu kommt die Anmietung der Backbone-Trasse, was die nächsten 15 Jahre Gesamtkosten von rd. 250.000 Euro verursacht. Insgesamt investieren der Zweckverband Söllingen und damit die beteiligten Kommunen nach der Masterplanung rd. 1 Mio. Euro in die digitale Zukunft für den Baden-Airpark!

Ebenso laufen die Vorbereitungen für die Realisierung. Die Ausschreibung der Bauarbeiten erfolgte ab September 2018. Baubeginn war Mitte November 2018. Spätestens im April 2019 ist nach derzeitigem Planungsstand das passive Netz gebaut.

Am 05.11.2018 wurde der Vertrag mit dem Netzbetreiber unterzeichnet (siehe weiter unten), der dann das vom Zweckverband errichtete passive Netz um die aktive Technik ergänzt und das Netz betreibt. Sobald das aktive Netz installiert ist, kann jeder Betrieb auf dem Baden-Airpark einen Glasfaseranschluss zu äußerst günstigen Konditionen erhalten.

Voraussetzung dafür ist

1. der Abschluss eines Netzdienstevertrages mit dem Netzbetreiber des Zweckverbandes oder einem anderen Netzdienstleister sowie

2. der Abschluss eines Hausanschlussvertrages des Grundstückseigentümers mit dem Zweckverband. Mieter sollten sich also bitte an den Vermieter wenden, falls sie einen Anschluss realisieren möchten.

Für Anträge auf einen Hausanschluss wenden Sie sich bitte an die Verbandsverwaltung telefonisch 0178/6661220 oder per Mail an zvsoellingen@aol.com!

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Verbandsverwaltung oder www.baden.net

 

Am 05.11.2018 wurde der Vertag mit dem Netzbetreiber für das Giganetz Baden-Airpark unterzeichnet. Vertragspartner sind die Stadtwerke Bühl GmbH gemeinsam mit der TelemaxX Telekommunikation GmBH

Pressebericht ABB vom 06.11.2018 hierzu:

zuletzt bearbeitet am 03.12.2018